Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Kontakt:
imk

KIT Campus Nord
IMK-ASF
Prof. Dr. J. Orphal
H.-v.-Helmholtz-Platz 1
76344 Leopoldshafen
Tel: +49 721 608-29121
Fax: +49 721 608-24742
E-Mail

News Archiv

Gruppenphoto
Trilateraler wissenschaftlicher Workshop zur oberen Troposphäre und unteren Stratosphäre

Ein Workshop zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Argentinien, Chile und Deutschland im Bereich der oberen Troposphäre und unteren Stratosphäre der Südhemisphäre fand vom 30. bis 31. Oktober 2018 in Buenos Aires statt, organisiert von KIT-IMK-ASF und CONICET, dem argentinischen nationalen Forschungsrat für Wissenschaft und Technologie. Mehr als 30 Wissenschaftler aus Deutschland, Argentinien und Chile haben teilgenommen und mögliche gemeinsame Forschungsprojekte diskutiert.

GLORIA
Detaillierte Einblicke in eine Tropopausen-Falte

GLORIA-Messungen in Bereich des Polarfront-Jetstreams zeigen die mesoskalige Feinstruktur einer Tropopausen-Falte in bisher einzigartiger Qualität und validieren hochauflösende Kurzfrist-Vorhersagen des ECMWF IFS.

Zur Veröffentlichung

Scientific Ozone Assessment: 2018
Lehre für den Klimaschutz: 30 Jahre Ozonabkommen von Montreal

Die Zusammenfassung des “Wissenschaftlichen Sachstandberichts zur Ozonzerstörung: 2018” wurde veröffentlicht. Ein großes internationales Netzwerk von Wissenschaftlern, dem auch KIT IMK-ASF Mitarbeiter angehören, hat die Effektivität des Montrealer Protokolls zum Schutz der Ozonschicht untersucht. Die Zusammenfassung beschreibt den momentanen Status und die vorausgesagte Erholung der Ozonschicht, inklusive ab wann das Ozonloch nicht mehr auftreten wird.

Link zum Assessment

Zur KIT Presseinformation

 
Kiruna
KIT beste deutsche Uni in „Atmospheric Science“

Im aktuellen Fächerranking "Academic Ranking of World Universities (ARWU)" belegt die Atmosphärenwissenschaft am KIT weltweit den 16. Platz, den 1. Platz in Deutschland und stellt den besten Forschungsbereich am KIT dar.

Weitere Informationen

PI 072/2018
Luftreiniger und Schmutzpumpe: der indische Monsun

Forschungsflugzeug HALO mit Messinstrumenten des KIT durchquerte den Monsun – Ergebnisse in Science veröffentlicht

Zur Presseinformation

HA_Klimapreis
Klimapreis für Hendrik Andersen

Reinhard-Süring-Stiftung zeichnet den Wissenschaftler im Rahmen der 11. Deutschen Klimatagung aus.

Mehr Informationen

 
Orphal
Gay-Lussac-Humboldt-Preis 2017 für Johannes Orphal

Académie des Sciences in Paris würdigt Karlsruher Klimaforscher

Zur Presseinformation
BrONO2
MIPAS-B misst zeitliche Variationen von BrONO2 in mittleren Breiten und in der Arktis

Das Hauptziel der Beobachtun­gen war, das Verständnis der Stratos­phärischen Bromchemie zu überprüfen sowie die Gesamt­menge des anorga­nischen Broms zu ermitteln.

Mehr Informationen (in der englischsprachigen Veröffentlichung)

AoA
Einzigartige MIPAS-Envisat Beobachtungen des „Luftalters“

enthüllen längerfristige Änderungen, und schließen damit Lücken im Verständnis von klimatologischen Variationen.

Ausführlicher Text in Englisch: http://www.imk-asf.kit.edu/english/2984.php und http://www.imk-asf.kit.edu/english/3024.php

 
NaFoLiCA
Nebel-Messkampagne in der Namib-Wüste

Im Projekt Namib Fog Life Cycle Analysis (NaFoLiCA) untersuchen Wissenschaftler des KIT mit anderen Partner die Dynamik des Nebels in der Namib.

Zur Projektseite (in englischer Sprache)

HALO_1
Klimawandel: Wie der Monsun die Treibhausgase nach oben bringt

Forschungsflugzeug HALO: Atmosphärenforscher untersuchen über dem Nordatlantik die Zusammenhänge von Monsun und Treibhausgasen und deren Auswirkungen auf das globale Klima.

Zur Pressemitteilung

Stratoclim
Mit dem Höhenflugzeug in den asiatischen Monsun

Klimaforschung: Internationales Team untersucht die Luft in Höhen von bis zu 20 Kilometern – Ammoniak im Fokus der Wissenschaftler des KIT.

Zur Pressemitteilung

 
HALO
Himmel über Europa: Messkampagne zur Luftqualität

Mission mit dem Forschungsflugzeug HALO untersucht den Einfluss der Luftverschmutzung aus großen Ballungszentren auf die Erdatmosphäre.

Zur Pressemitteilung

AtmoSat
Klimaforschung: AtmoSat vom Wissenschaftsrat herausragend bewertet

Der Wissenschaftsrat bewertet Infrastrukturen als Entscheidungsgrundlage für die Nationale Roadmap. Er beschreibt die vom Konzept AtmoSat generierten Daten als „einzigartig“ und „von höchster Relevanz“.

Zur Pressemitteilung

DKK
Klimaforscher stellen Fakten zum Klimawandel klar

Stellungnahme des Deutschen Klima-Konsortiums (DKK) unter Beteiligung von Prof. Braesicke anlässlich der Diskussionen nach dem Austritt der USA aus dem Pariser Klima-Abkommen

Zur Stellungnahme

 
POLSTRACC
Zweiter POLSTRACC Science Workshop

Das IMK-ASF veranstaltet am 05./06. Juli den 2. internationaler POLSTRACC Science Workshop.

Mehr Infos zur POLSTRACC-Kampagne (in englischer Sprache)

icon-art
Neues Emissionsmodul für ICON-ART

Mit dem neuen Emissionsmodul konnte erstmals die atmosphärische Verteilung von Aceton mit ICON-ART simuliert werden.

Mehr Informationen (in der englischsprachigen Veröffentlichung)