Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Kontakt:
imk

KIT Campus Nord
IMK-ASF
Prof. Dr. J. Orphal
H.-v.-Helmholtz-Platz 1
76344 Leopoldshafen
Tel: +49 721 608-29121
Fax: +49 721 608-24742
E-Mail

Veranstaltungskalender
Juli 2019
September 2019
August 2019
M D M D F S S
     
 

Weitere Veranstaltungen...

Anstehende Termine

Dienstag, 22. Okt 2019 - 16:45
Dr. Doris Anwender, Munich Re

tba

Dienstag, 12. Nov 2019 - 16:45
Dr. Jan Keller
, Meteorologisches Institut

Regional reanalysis: Concepts, potential and added value

Dienstag, 19. Nov 2019 - 15:00
Dr. Lars Nerger
Bremen Supercomputing Competence Center

tba

Dienstag, 26. Nov 2019 - 16:45
Prof. Louise Nuijens, TU Delft, Dept of Geosciences & Remote Sensing

The (other) coupling of clouds to circulations: the role of convective momentum transport

Dienstag, 03. Dez 2019 - 15:00
Dr. Lars Nerger
Bremen Supercomputing Competence Center

tba

Dienstag, 10. Dez 2019 - 15:00
Dr. Lars Nerger
Bremen Supercomputing Competence Center

tba

Dienstag, 17. Dez 2019 - 16:45
Dr. Thorwald Stein
University of Reading, Department of Meteorology

Evaluating convective storm characteristics against radar observations around the world

Dienstag, 14. Jan 2020 - 15:00
Prof. Dr. Manfred Wendisch

Radiative Energy Budget of Arctic Mixed-Phase Clouds: Measurements and Simulations

Dienstag, 28. Jan 2020 - 16:45

SINFONY - the combination of Nowcasting and NWP for convective forecasting from minutes to hours

Dienstag, 11. Feb 2020 - 15:00
Prof. Justus Notholt - University of Bremen, Dr. Holger Schmitthuesen - Alfred-Wegener-Institute for Polar and Marine Research, Bremerhaven

The negative Greenhouse effect in Antarctica, a radiative study using measurements and models


Archive

Das Institut für Meteorologie und Klimaforschung - Atmosphärische Spurengase und Fernerkundung

Das Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK) - Atmosphärische Spurengase und Fernerkundung (ASF) erforscht dynamische, mikrophysikalische und chemische Prozesse in der Erdatmosphäre mit dem Ziel, Veränderungen zu verstehen, zu quantifizieren und besser vorherzusagen.

Hochgenaue Messungen von atmosphärischen Spurengasen durch verschiedene Beobachtungsplattformen (Bodenstationen, Flugzeuge, Satelliten) liefern die für die Modellierung atmosphärischer Prozesse notwendigen Daten.

Besonderer Schwerpunkt der Aktivitäten des IMK-ASF ist die Erforschung der komplexen Zusammenhänge zwischen Klimawandel, Dynamik und Transport, und Atmosphärenchemie.

NEWS

Figure_GLORIA
Zusammensetzung und Ursprung der Asian Tropopause Aerosol Layer (ATAL)

Eine vom IMK-ASF geleitete, umfangreiche Untersuchung in Nature Geoscience identifiziert kristalline Ammoniumitratpartikel aus Ammoniakemissionen als einen Hauptbestandteil der ATAL in 12-18 km Höhe.
Zur KIT Presseinformation
Zur Nature Geoscience Veröffentlichung
Zur Veröffentlichung (SharedIt)

Modellansatz - Methan
Podcast zur Modellierung von Methan mit ICON-ART - Joint Venture von ESM und DE

Jennifer Schröter und Christian Scharun vom IMK-ASF erhielten die Einladung zu einem Podcast „Modellansatz“ der Fakultät für Mathematik des KIT.
Dieser Podcast befasst sich mit aktuellen Modellierungsaktivitäten und Strategien für das globale Atmosphärenmodell ICON-ART. Gemeinsam mit Gudrun Thäter diskutieren sie Herausforderungen bei der Modellierung des Treibhausgases Methan.
Die Modellierungsaktivitäten werden im Rahmen des Projekts Helmholtz Advanced Earth System Modeling Capacity (ESM) und Digital Earth (DE) durchgeführt.

Zum Podcast
Gruppenphoto
Trilateraler wissenschaftlicher Workshop zur oberen Troposphäre und unteren Stratosphäre

Ein Workshop zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Argentinien, Chile und Deutschland im Bereich der oberen Troposphäre und unteren Stratosphäre der Südhemisphäre fand vom 30. bis 31. Oktober 2018 in Buenos Aires statt, organisiert von KIT-IMK-ASF und CONICET, dem argentinischen nationalen Forschungsrat für Wissenschaft und Technologie. Mehr als 30 Wissenschaftler aus Deutschland, Argentinien und Chile haben teilgenommen und mögliche gemeinsame Forschungsprojekte diskutiert.