Institut für Meteorologie und Klimaforschung - Atmosphärische Spurengase und Fernerkundung (IMK-ASF)

Das IMK-ASF

Das Institut für Meteorologie und Klimaforschung - Atmosphärische Spurengase und Fernerkundung (IMK-ASF) erforscht dynamische, mikrophysikalische und chemische Prozesse in der Erdatmosphäre mit dem Ziel, Veränderungen zu verstehen, zu quantifizieren und besser vorherzusagen.

Hochgenaue Messungen von atmosphärischen Spurengasen durch verschiedene Beobachtungsplattformen (Bodenstationen, Flugzeuge, Satelliten) liefern die für die Modellierung atmosphärischer Prozesse notwendigen Daten.

Besonderer Schwerpunkt der Aktivitäten des IMK-ASF ist die Erforschung der komplexen Zusammenhänge zwischen Klimawandel, Dynamik und Transport, und Atmosphärenchemie.

A350KIT
Atmosphärenforschung: Airbus A350 wird zum Forschungsflugzeug

In der vom KIT koordinierten europäischen Forschungsinfrastruktur IAGOS-CARIBIC wird ein 1,7 Tonnen schweres Messlabor im Frachtraum eines umgebauten Passagierflugzeugs eingesetzt. Hierzu wurden nun die technischen Voraussetzung geschaffen.

Zur Pressmitteilung
ECRA
10 Jahre Europäische Allianz für Klimaforschung (ECRA – European Climate Research Alliance)

Die Europäische Allianz für Klimaforschung (ECRA – European Climate Research Alliance) feiert am 10. März 2021 ihr 10-jähriges Bestehen. Interview mit Klimaforscher Peter Braesicke, dem Vorsitzenden der Allianz.

Zu dem Interview
Digital GipfelKIT
Digital-Gipfel 2020: Methanausstoß aus der Nordsee verstehen

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen lokale Methanquellen in der Nordsee mit hochauflösender Modellierung bewerten.

Zum Video

Zur Pressemitteilung