Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Kontakt:
imk

KIT Campus Nord
IMK-ASF
Prof. Dr. J. Orphal
H.-v.-Helmholtz-Platz 1
76344 Leopoldshafen
Tel: +49 721 608-29121
Fax: +49 721 608-24742
E-Mail

Das Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK)

besteht aus vier Instituts­­bereichen. Davon werden zwei bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten gemeinsam mit dem universitären Teil des KIT betrieben. Im Mittelpunkt stehen atmosphärische Prozesse in der Troposphäre (IMK-TRO) und atmos­phä­rische Spurengase und Fernerkundung (IMK-ASF). Ein dritter Institutsbereich, die atmos­phärische Aerosol­forschung (IMK-AAF) wird gemeinsam mit dem Institut für Umweltphysik der Universität Heidelberg betrieben. Die Atmos­phärische Umwelt­forschung (IMK-IFU) in Garmisch-Partenkirchen bildet den vierten Instituts­bereich des IMK. Mehr Informationen

Unser Profil

Am Institut für Meteorologie und Klimaforschung (IMK) - Atmosphärische Spurengase und Fernerkundung (ASF) gibt es vier verschiedene Ansätze, um Veränderungen in der Erdatmosphäre zu beobachten und zu verstehen:

  • optische Messungen von Bodenstationen aus, insbesondere um langfristige Veränderungen zu verfolgen,
  • räumlich hochaufgelöste Messungen mit Instrumenten an Bord von Stratosphärenballons und Flugzeugen,
  • satellitengestützte Messungen die eine große räumliche (bis hin zur globalen) Abdeckung ermöglichen,
  • globale numerische Modelle zur Interpretation der Messungen.

Das IMK-ASF arbeitet eng zusammen mit den anderen Teilinstituten des IMK (IMK-TRO, IMK-AAF, IMK-IFU) und hat langjährige Kooperationsbeziehungen mit führenden Forschungsgruppen in Europa (Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, England, Schweden, Belgien, den Niederlanden,...) und weltweit (USA, Kanada, Japan, Venezuela, Äthiopien, Brasilien,...) sowie verschiedenen internationalen Organisationen (ESA, CNES, NASA, EUMETSAT, WMO, COSPAR,...) und der Industrie (EADS Astrium, Bruker,...).